Januar 15 - kgv-vorwärts.de

Startseite Historie Vorstand Verordnung Gartenplan & Freie Gärten Garten Tipps & Wissenwertes Gartenarbeits-kalender 2016 Gartenarbeits-kalender 2015 Januar 15 Februar 15 März 15 April 15 Mai 15 Juni 15 Juli 15 August 15 September 15 Oktober 15 November 15 Dezember 15 Gartenarbeits-kalender 2014 Vereinsfotos Links Gästebuch Anfahrt zum Gartenverein Gastätte"Zur Mücke" Kontakt

Hallo, hier ist wieder der „Garten-Olaf".

Ich wünsche allseits ein erfolgreiches Gartenjahr 2015 mit guten Ernteerträgen sowie Schaffenskraft und Gesundheit.

Der erste Monat im Jahr ist einer der „geruhsamsten". Im Januar hat man Muse über die zukünftigen Pflanzungen nachzudenken und anstehende Veränderungen oder Umbauten im Kleingarten zu planen.

An frostfreien Tagen oder bis wenige Grad Celsius unterhalb des Gefrierpunktes kann man den Schnitt an Obst- oder Zierbäumen durchführen. Ist es kälter, können die offen liegenden Zellen der Schnittfläche durch Eisbildung platzen. Das führt zu krankheitsanfälligen Wunden. Bevor sie ihren Obstbaum schneiden, müssen sie unbedingt Baumwachs zur Hand haben. Ein späteres Behandeln der Schnittstellen kann in der Zwischenzeit den Baum bereits mit Krankheitserregern der Kräuselkrankheit infiziert haben. Die Infektion erfolgt sehr zeitig im Jahr sobald die Knospen schwellen. Aus diesem Grund empfiehlt sich die erste Behandlung je nach Witterung ab Ende Januar.

Sprühen Sie die gesamte Krone gründlich von allen Seiten ein und wiederholen Sie den Vorgang rund drei bis vier Mal im Abstand von zwei bis drei Wochen. Da sich der Pilz besonders bei feuchten Witterungsbedingungen auf den Blättern ansiedelt, sollten Sie dafür sorgen, dass die Pflanzen an einem sonnigen, luftigen Platz im Garten stehen. Die Krone sollte nicht zu dicht sein, damit die Blätter nach Regenfällen schnell wieder abtrocknen können.

Eine maßvolle Düngung mit einem organischen oder mineralischen Langzeitdünger stärkt ebenfalls die Widerstandsfähigkeit der Pflanzen. Meine Empfehlung gegen die Kräuselkrankheit wäre Duaxo Universal Pilz-frei von der Firma COMPO. Außerdem das Gießen nicht ergessen !
Immergrüne Pflanzen brauchen auch im Winter etwas Wasser! Sollte der Boden schnee- und frostfrei, jedoch knochentrocken sein, muss man gelegentlich auch gießen. Das Gleiche gilt für die Kübelpflanzen, die man nicht im Keller vergessen darf.

Lagerung von Gemüse: Prinzipiell gilt, Gemüse regelmäßig in Augenschein nehmen, um Schadhaftes zu entfernen, bevor sich Schimmel und andere Pilzerkrankungen ausbreiten. Lagern sie Gemüse nicht neben Äpfel , denn sie scheiden Ethylen aus, das das Gemüse schneller welken lässt.

Schnee entfernen: Schnee ist ein nicht zu unterschätzendes Gewicht! Damit Pflanzen und Hecken nicht zerdrückt werden oder Äste abbrechen (Schneebruch), sollte man den Schnee rechtzeitig herunterschütteln. Bruchgefährdete Pflanzen können vorsorglich zusammengebunden werden.

Kübelpflanzen in der Überwinterung auf Krankheiten und Schädlinge kontrollieren, abgestorbene Pflanzenteile entfernen. Pflanzenteile die neu ausgetrieben haben, noch einmal zurückschneiden und gelegentlich mäßig gießen. Das sind die ersten wichtigsten Aufgaben 2015.

Bis zum nächsten Monat

Der „Garten-Olaf"