Februar 14 - kgv-vorwärts.de

Startseite Historie Vorstand Verordnung Gartenplan & Freie Gärten Garten Tipps & Wissenwertes Gartenarbeits-kalender 2016 Gartenarbeits-kalender 2015 Gartenarbeits-kalender 2014 Januar 14 Februar 14 März 14 April14 Mai 14 Juni 14 Juli 14 August 14 September 14 Oktober 14 November 14 Dezember 14 Vereinsfotos Links Gästebuch Anfahrt zum Gartenverein Gastätte"Zur Mücke" Kontakt

Hallo, hier ist wieder der „Garten-Olaf",

das waren doch recht hohe Temperaturen, die wir in der ersten Januarhälfte hatten (bis 15 °C). Die Maulwürfe, das „Grauen" vieler Kleingärtner, ackerten fast unbemerkt unsere Rasenflächen um. Sogar die Obstbäume zeigten Anzeichen der Blüte. Für Allergiker war es um diese Jahreszeit ein Trauma, da die Pollen der Haselnuss und Birke umher flogen. Nach diesem kurzen Rückblick schauen wir nun in den Februar.

Welche Aufgaben erwarten uns: Der Obstbaumschnitt sollte bis Ende Februar abgeschlossen sein. Ausnahmen sind Pfirsich und Aprikosen, diese werden besser erst zur Zeit des Austriebs geschnitten, wenn Frostschäden erkennbar sind.

In vielen Kleingärten gibt es noch alte Obstbäume, die noch nie einen Schnitt gesehen haben. An diesen Bäumen wird das Fruchtholz teilweise zu dicht stehen. Die daran wachsenden Früchte bleiben klein und reifen nicht richtig aus. Hier wirken dann Schere und Säge Wunder. Nach dem Herausnehmen des toten, kranken, hängenden oder schwachen Fruchtholzes, erwachen die Bäume wieder zu neuem Leben.

Was sie sich beim Baumschnitt merken sollten: Das ständige Einkürzen der Langtriebe („Schnippelschnitt") bewirkt nur einen immer wiederkehrenden neuen Austrieb und schiebt gleichzeitig den Ertragsbeginn weiter hinaus. Nach der Erziehungsphase des Baumes gilt die Faustregel: „Ein Trieb bleibt ganz dran oder er kommt ganz raus, aber eingekürzt wird nicht".

In unbeheizten Gewächshäusern kann Mitte bis Ende Februar mit der Vorbereitung des Bodens und der Frühjahrskultur begonnen werden. Ende Februar kann das erste Gemüse ausgesät werden, z.B. Kopfsalat, Kohlrabi, Radieschen und Rettich. Das Aussäen von Möhren, Petersilie, Radies, und Zwiebeln im Frühbeet kann bei günstiger Voraussetzung und mit Vliesabdeckung erfolgreich sein.

Im warmen Zimmer können bereits Gemüsearten wie Paprika, Peperoni, Kohlrabi und Tomaten ausgesät werden. Verwenden Sie saubere Saatschalen und eine spezielle Anzuchterde! Blumenerde ist wegen zu starkem Düngergehalt nicht geeignet.

Abschließend noch ein Gedanke zum Pflanzenschutzgesetz: Eine wichtige Vorschrift in diesem besagt, dass Pflanzenschutzmittel (PSM) nur auf landwirtschaftlich, forstwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzten Flächen angewendet werden dürfen. Auf anderen Flächen, z.B. auf Wegen in der Kleingartenanlage, an Wegrändern, Garagenzufahrten und Stellplätzen sind PSM nicht erlaubt. Dortige Anwendungen stellen Ordnungswidrigkeiten dar, die mit Bußgeld geahndet werden können!

Soweit für heute. Hoffen wir, dass der Februar nicht zu kalt wird.

Bis zum nächsten Monat

Der „Garten-Olaf"